Der intellktuell insuffiziente Indie Blog

Donnerstag, Mai 25, 2006

Tiefgründige Fragen - Die Erste

Die Seite dient natrülich auch dazu, dass ich mich wieder einmal mit teifgründigen Fragen wie zum Beispiel: Warum ist der Himmel Blau? Warum geht die Sonne auf und unter? Warum habe seit einer halben Stunde eine Zigarette in Hand und zünde sie mir nicht an?

Heute beschäftigen wir uns mal mit dem "Leben ohne Probleme".

Probleme sind in erster Linie nur dazu da, es den Menschen schwer zu machen. Probleme verhelfen aber auch schnell zu neuen Erfahrungen.

Was wäre das Leben ohne Probleme? Gute Frage! Gute Antwort: Langweilig!
Probleme gehören dazu. Egal ob wir immernoch an unserer großen Liebe hängen, Probleme in der Familie haben oder ein Freund nervt.

Kann man Problemen aus dem Weg gehen? Nein!
Denn wenn man es tut, dann ist das Leben halb so interessant.

Aber für jedes Problem gibt es eine Lösung. Egal, ob es nun Tage, Wochen oder Monate dauert aber irgendwann findet man eine Lösung.

Nun noch ein paar Sprüch zu Problemen.

Ernest Hemmingway hat mal gesagt: "Es gibt kein Problem, dass man nicht mit einem doppelten Scotch lösen könnte."

Farin Urlaub singt in seinem Lied: "Traurig sein, hat keinen Sinn, die Sonne scheint auch weierhin"

Mit anderen Worten, egal was passiert, die Sonne geht trotzdem auf und unter.

Bis denn dann

Mittwoch, Mai 24, 2006

Die Suche nach dem perfekten Sommerurlaub...

.... ist nie leicht und ehe ich am 01.07.2006 nach Hause fahren muss und mich göttlich auf Fräulein, Madame Marion V., oder hieß sie M. Vogt? Na ja egal.. egal M. Vogt hat Geburtstag und meinte, ich solle doch schön mit ihr feiern.
"Ach du scheiße" Wer bin ich, dass ich so heruntergekommen bin? *lol*

Die Suche geht also weiter... vom Zelten im schönen Osten mit alten Kollegen, am heimischen Pool liegen und mir den Arsch braun bruzeln lassen oder mit Bianca und Freundinnen ab nach Holland.
Ich bevorzuge Holland, außerdem brauch ich wieder was zum Anziehen und in Holland kann ich immer gut shoppen.

Niemand weiß so wirklich, was er machen will, die eine will zelten, die andere meint aber, dass sie nicht im Dreck schlafen will, denn das kann sie auch zu Hause haben. Genau Schwester!! *lol*
Ansonsten ist ihr alles egal natürlich auch nur unter Bedingungen. Die Bedingung bezieht sich auf die Toilette, denn sie hat keine Lust 154873148943465443556443444988872354621111 am Tag mit ner Klopapierrolle an dem kiffenden Camping-Nachbar vorbei zum Klo zu rennen.


Mittlerweile sind wir bei ner Kreuzfahrt aber letzendlich fahr ich doch wieder in den Osten und langweile mich göttlich auf M. Vogts Geburtstag.
Versuche das aber zu verhindern...

Fortsetzung folgt...

Bis denn dann

Dienstag, Mai 23, 2006

Nette Anekdoten vom Wochenende

Es war wieder Wochenende und das nette Amtsgericht spendierte mir wieder mal ne Fahrt in den Osten, so wie jeden Monat.
Natürlich stand auch wieder die Disko überhaupt auf dem Plan, der Wandelhof. Aber dazu später.

Erst musste ich meine 7-stündige Zugfahrt überstehen aber das war kein Problem, denn ich hatte eine nette Unterhaltung mit meiner Platznachbarin. Wir unterhielten uns über Die Bahn und wie scheiße sie doch ist und so weiter... na gut so gibts nicht weiter zu berichten und ich hab auch keine Lust, jede Minute der Zzugfahrt zu erläutern. Also doch gleich zum Wochenende.

Es regnete und eine gewisse Person, nennen wir sie... Marion V. oder nein lieber, M. Vogt, das ist nicht so offensichtlich, wollte doch, dass ich vorher noch zu ihr fahre damit Madame nicht alleine zum Wandelhof laufen muss. Das bedeutet für mich, dass ich mir das stundenlange Stylen hätte sparen können aber vorsorglich knallte ich mir ne halbe Flasche Haarspray ins Haar. Gut, die Dämpfe taten nicht ganz so gut aber was tut man nicht alles für die Schönheit.

War dann wie gesagt bei M. Vogt und dann sind wir zusammen zum Wandelhof gelaufen. Was das sollte, weiß ich zwar immernoch nicht aber sie meinte doch, dass sie nicht gerne alleine geht und wenn ich nass werden würde, ist das nicht so schlimm.

Zum Wandelhof? Es war scheiße, Fräulein wollte nicht tanzen und war genervt also habe ich einfach mal wieder meine schauspielerischen Qualitäten rausgeholt und mal ein eingebildetes Arschloch gespielt, was mir ja auch nicht schwer fiel.

Irgendwann kommt der Tag, da werde ich mich so an ihr rächen und dann steht sie alleine da. Ich werde sie mitten im Wandelhof bloßstellen. Den Spass mache ich mir und wenn ich auch nach 1 Stunde schon wieder gehe aber den Spass mache ich mir.

Ok, der Blog war jetzt nicht so aber hoffen wir mal auf nächstes Wochenende...

Bis denn dann

Donnerstag, Mai 18, 2006

1. Filmkritik - Hostel

Wow, meine erste Filmkritik mal wieder seit langem.

Der erste Film, der auf der Tagesordnung steht ist Hostel.
Werde mal nichts zur Story großartig erzählen, wer was wissen will soll Google benutzen, damit die noch reicher werden.

Ich wurde ja schon ziehmlich vorgewarnt bei diesem Film.
"Abgeschnittenes Auge, jemand rutscht auf Fingern aus, Finger abgeschnitten, Eiter, BLUT BLUT BLUT"

Trotzdem musste ich ihn mir ansehen.

Sicherlich ist der Film nichts für schwache Nerven und ich würde ihn nur empfehlen, wenn man sich vorher Texas Chainsaw Massacre angesehen hat und ich meine das Remake und nicht Blutgericht in Texas mit Gunner Hansen. Hostel ist schlimmer als Texas Chainsaw Massacre aber nur vom Blut und vom Gekröse und vom Geschrei und so unheimlich ist der nicht wirklich aber was will man auch von einem Film erwarten, der wenig Handlung hat.

Zum Kotzen ist die Stelle mit dem Auge, mehr kann ich nicht erzählen, denn ich hab das Klo geputzt und will es nciht vollkotzen.
Es ist ein netter Zeitvertreib aber nur das... er ist nicht unheimlich, die Story ist nicht oscarverdächtig und die Handlung, es gibt keine.
Normalerweise beurteilt man Filme nicht nach Regisseuren aber diesmal muss ich sagen, typisch Tarantino eben. Krank, widerlich, ohne Sinn. Das ist unser Quentin.

Wer keinen ruhigen Magen hat, der sollte sich den nicht ansehen.

Bis denn dann

Die GEZ - meine Freunde!

Über die GEZ werde ich wohl noch öfters schreiben, glaub ich.

Wer nicht weiß, was die GEZ ist, der hat Pech gehabt und sich mal schnellstens bei denen melden sonst stehen sie vor deiner Tür und sagen: "Sie bezahlen nicht für das, was sie da gucken."

Die GEZ nennt sich Gebühreneinzugszentrale dabei sollte sie eigentlich AZ - Abzockerzentrale oder noch besser SBAZ - Schweinebande-Abzockerzentrale heißen.
Wo immer ein Fernseher nicht angemeldet ist, wo immer ein Radio läuft, wo immer die Leute rufen: "Nehmt mir das Geld aus den Taschen" da kann man sicher sein, dass die GEZ oder nennen wir sie lieber SBAZ kommt.

Alle drei Monate für Radio und Fernsehen 50,- EUR bezahlen?
Gerne, ich bin ja Top-Manager und heiße eigentlich Joseph Ackermann mit einem 6 stelligen Jahresgehalt.

Neulich habe ich mal drüber nachgedacht und festgestellt, dass die GEZ Werbung zulässt.
Wir erinnern uns:

GEZ zahlt man unter anderem dafür, dass man werbungsfrei im ARD, ZDF, WDR und wie die ganzen Rentner-Sender noch heißen gucken kann.

Eines Abends, es war Weihnachten oder so, ich gemütlich vor dem Fernseher und wollte mir Tomb Raider ansehen. Plötzlich kommt Werbung im ARD.
Hallo? Wofür zahle ich denn? Für Werbung zur Hauptsendezeit? "Ach du scheiße"
Auch zur, sagen wir mal, Verbotene Liebe-Zeit, kommt Werbung oder Marienhof kommt auch Werbung.

Wenn sie dich einmal haben, dann lassen sie dich auch nicht mehr los. Irgendwie unheimlich aber einfach nur lächerlich.

Es gibt noch die Möglichkeit rauszukommen aber das ist mehr als schwierig, erfordert viel Geduld, ruhige Nerven und ne Menge Zeit.

Ich da angerufen und die nette junge Dame am Telefon zur Sau gemacht. "Sie verschaffen sich widerrechtlich einen Vermögensvorteil, das kann doch nicht sein. Ich bin Auszubildener und hab sowieso schon kein Geld."
Meine Stimme wurde immer lauter und die nette Dame schrie mich dann an: "Herr M. ich schmeiße Sie jetzt aus der Leitung."
Keine 5 Minuten später rufe ich wieder an, diesmal jedoch ein anderes Fräulein dran. "Guten Tag M. mein Name, ich hatte mich gerade eben sehr nett mit Ihrer Kollegin unterhalten."
Auch hier wurde ich angeschrien, sie natürlich auch und ich flog aus der Leitung. Seitdem mach ich sowas nur noch schriftlich, da kann ich mich auslassen wie ich will und extra unsauber schreibe ich auch noch.

Eines wird mir immer noch nicht klar, wo die netten Herrschaften, die Adressen der armen Bürger herhaben.
Ein ungelöstes Rätsel, dem ich aber nachgehen werde.

Wartet mal ab, wenn ich übers Arbeitsamt herziehe!

Bis denn dann

Ja, ich bin ein Blogger, nachdem ich mich dagegen gewehrt habe.

Nachdem mein Homepage-Hoster die Hufe hochgerissen hat und ich meine Website verloren habe, versuche ich mich mal an einem Blog.

Blog? Was ist das bitte?

Keine Ahnung aber ich glaube das ist so etwas, wo ein deprimierter Mensch seine Gefühle und Gedanken der ganzen Welt mitteilen kann.

"Ach du scheiße" (Die Just-Klasse freut sich über das Zitat *lol*) ich schreib doch hier nicht meine Gedanken auf? Nee nee die Zeiten sind vorbei.

Vorstellen müsste ich mich auch mal oder?
Na schön alles zu seiner Zeit und zwar jetzt:

Wie sagte schon Mephisto zu Faust? Ich bin ein Tei jener Kraft, die stets das Böse will und stets das gute schafft. Ja ja es gibt nicht nur intellektuell insuffiziente Leute. Intellektuell Insuffizient ist mein Wort und trifft eigentlich auf fast jeden Menschen zu. Auf mich natürlich nicht, wie man an dem Zitat aus Faust der Tragödie erster Teil merkt *gg* Ich sollte ein Buch schreiben.
Was will ich hier eigentlich? Wann hab ich mich hier eigentlich angemeldet und warum eigentlich?
Ich glaube das ist so wie mit Spontankäufen.
Einfach mal so und nicht anprobieren. Wenns nicht passt, dann hat man halt Pech gehabt und wenns passt und noch ziehmlich gut aussieht dann freut man sich und zieht es dreitausend mal am Tag an. **mordsmäßige Überleitung** Ich bin nicht wirklich der spontane Typ. Ich plane meine Sylvesterpartys auch meistens schon im Oktober.
Bei mir muss immer alles geplant sein. Keine Ahnung warum ich hab mir das einfach mal so angewähnt.
Kinobesuche werden bei mir zwei Wochen im Vorraus geplant, DVD Abende eine Woche vorher und Discobesuche einen Monat voher. Jedenfalls ist das meistens so. **wieder mordsmäßige Überleitung** Ich steh auf Discos.
Irgendwie kann ich aber nicht wirklich tanzen. Bei mir sieht es aus wie ein Bär, der gerade angeschossen wurde und eine Kartoffel, die geschält wird so das dazu. Kommen wir gleich mal zu meiner Musik. Virginia Jetzt! Stehen ganz oben und dann kommt alles durch die Bank. Wusstet ihr eigentlich, dass ich ein Ossi bin? Joa jetzt wisst ihr es.
Ich bin besser gesagt ein Wossi. Ein Ossi, der im Westen lebt.
So wer jetzt noch was wissen will, soll sich doch bitte melden.
Wer jetzt noch ein paar Filmzitate von mir brauch, kann gerne Bescheid sagen.
Ich bin führend auf dem Gebiet der Filmzitate. Titanic, 23, Scream 3, Thomas Crown Affäre, Düstere Legenden, das aber nur mal so, dass ihr euch mal ein Bild machen könnt, was ich so drauf hab.
So und das wärs auch schon... Wie soll ich das Übel jetzt beenden? Gehabt euch wohl? Lebt wohl? Tschüss ne? Bye Bye? Ach sucht euch einfach mal was aus. Zur Abwechslung sind wir hier auch bei Wünsch dir was mit Irmgard Düren. Hab ich nie geguckt aber als Ossi, kennt man seine Landsleute. So das wärs bidddöö und danköö!


Jo das wars erstmal aber ich verspreche, dass das Grauen noch lange nicht zu Ende ist.

Bis denn dann